DER EPPSTEINER MUNDSCHENK

Wie es funktioniert

Der Mundschenk arbeitet ehrenamtlich. Jedoch entstehen rund um den Prozess des Weines vom Winzer bis zu Ihnen einige Kosten, die wir so stark wie möglich minimieren wollen. Damit bleibt der Wein bezahlbar, auch wenn der eine Euro pro Flasche der Stadt Eppstein indirekt zugutekommt.

Um den logistischen Aufwand schlank und dadurch bezahlbar zu halten, wird die Bestellung und Auslieferung in einem zuvor festgelegten Rhythmus erfolgen. Es ist eigentlich ganz einfach:

-        Auf dieser Website wird unter „Bestellung“ ein Datum kommuniziert, bis zu dem Wein bestellt werden kann. Die Mitteilung des Datums erfolgt auch per Mail an alle, die dies wünschen und Ihre Mailadresse unter kontakt@mundschenk-eppstein.de abgeben.

-        Normalerweise hat der Eppsteiner Bürger dann eine Woche Zeit, seine Bestellung per Mail aufzugeben.

-        Von Zeit zu Zeit gibt es auch eine Verkostung, die den Starttermin der Bestellung markiert.

-        Alle Bestellungen werden gesammelt und drei bis fünf Werktage nach dem Bestellendtermin an einen Ort in Eppstein geliefert. Dieser wird immer zeitnah kommuniziert.

-        Hier können alle Bürger die Wein bestellt haben, ihre Weine abholen.

-        Der Mundschenk ist anwesend und organisiert die Ausgabe an diesem Tag.

-        Eppsteiner, die an diesem Tag keine Zeit haben Ihren Wein abzuholen, besucht der Mundschenk persönlich. Hier kommt ein kleiner Lieferaufschlag von 5 Euro dazu.

-        Die Bezahlung erfolgt direkt vor Ort, bar bei Abholung oder bei Lieferung.

-        Der nächste Bestelltermin wird kommuniziert.